Management-Technik Organetics ®

Energiedynamik für Unternehmen nutzbar machen

In den achtziger Jahren entwickelte Stèphano Sabetti Organetics ® als eine Form der Life Energie Prozesse. Er begann die Dynamik und Wirkungsweise von Lebensenergie auf Organisationen zu übertragen und dort anzuwenden. Die Schwingungen in einer Organisation können in Harmonie sein oder aber Störungen aufweisen, was sich in Organisationen als Umsatzeinbrüche, finanzielle Verluste, Lieferschwierigkeiten, Qualitätsprobleme, schlechtes Betriebsklima u.a. darstellen kann. Jedes Problem ist insofern eine Störung des Energieflusses.

Organetics ® ist prozessorientiert, d. h. sie hält nicht an Probleminhalten fest, sondern orientiert sich an der Notwendigkeit des steten Wandels, der jedem Leben zugrunde liegt (Prozesse von lateinisch procedere = vorrücken, fortschreiten). Viele Energiestörungen (Probleme, Schwierigkeiten, ….) entstehen, weil notwendige Wandlungsschritte/Veränderungen blockiert werden.

In Organetics ® adaptieren wir Energie- und Wandlungsprinzipien auf Organisationen aller Art, betrachten Organisationen als Gesamtsysteme, als Ganzes. Organisationen sind im Sinne von Organetics ® Ausdehnungen des menschlichen Seins, wie Familiensysteme und Organisationen im herkömmlichen Sinne. In der Betrachtung des gesamten Systems, seine Abhängigkeiten und gegenseitigen Beziehungen, fokussiert Organetics ® auf die Dynamik des Systems, auf die Interaktionen zwischen den verschiedenen Organen der Organisation.

Organetics ® ist kompatibel mit anderen Management-Techniken und kann der gemeinsame Nenner all dieser Ansätze und Methoden sein. Mit dem Verstehen der Energiedynamik in Unternehmen ist es möglich, verschiedene Arbeitstechniken und Methoden in einem umfassenderen Kontext einzusetzen.

Organetics ® bietet mit Wholearchy ® (holos, griechisch = ganz, vollständig) eine alternative Organisationsform zu Netzwerk und Hierarchie an. Wholearchy ® orientiert sich nicht an einer festgelegten Form, sondern – wie auch in anderen Life-Energie-Prozess-Formen – am energetischen Prozess, an dem, was essentiell ist. In einer solch wholarchyschen Organisation fließt die Kommunikation von innen nach außen und umgekehrt von der Peripherie zum Kern. Anders als z. B. in einer hierarchischen Organisation steht hier die Leitung nicht oben an der Spitze, sondern im Zentrum. In der Wholearchy ® bleibt die Organisationsstruktur flexibel und anpassungsfähig, ohne den Fokus auf die gemeinsame und auch persönliche Verantwortung zu verlieren. Weil alle Mitarbeiter mit dem Zentrum und miteinander verbunden sind, stehen sie über Wechselwirkungen miteinander in Resonanz (Ideen-, Informations-, Kommunikationsfluss), und Mängel werden so direkt und schnell sichtbar. Wie in der Physik betrachtet Organetics ® jede Firma als ein Energiefeld, in welchem der Kommunikations-, der Geld- und der Materialfluss wichtige Einflussfaktoren darstellen.

Ohne organische Veränderungsprozesse können Organisationen, Unternehmen, Firmen, Familiensysteme nicht überleben. Dabei werden bestehende Strukturen aufgelöst und bieten deshalb den Mitarbeitern/Mitgliedern weniger Orientierung und Sicherheit. Die Folgen sind: Unsicherheit und Suche nach Orientierung. Organetics ® trainiert Flexibilität und Bewegung kombiniert mit Stabilität. Das Meistern von Chaos, bzw. im Chaos Orientierung zu finden und zu behalten sind Möglichkeiten von Organetics ®.

Mit Systemic Intergrity ® hat Organetics ® ein hervorragendes Werkzeug, das in organisatorischen Veränderungsprozessen eine essenzielle Diagnose und schnell Lösungen liefert. Es verbindet die dynamischen Einflüsse innerhalb und außerhalb von Systemen, Organisationen, Unternehmen. Mit Systemic Intergrity ® wird verständlich, wie die Zukunftsentwicklung in die tägliche Organisation eingebaut werden kann.